So fängt das neue Jahr gut an! Landtagspräsident besucht Montabaur

Veröffentlicht am 10.02.2011 in Kommunales

Gut besucht war der Neujahrsempfang des SPD-Gemeindeverbandes Montabaur am vergangenen Sonntag. Neben dem Hauptredner, Landtagspräsident Joachim Mertes konnte der Vorsitzende des Gemeindeverbandes, Sebastian Stendebach auch die Landtagskandidatin der SPD, Tanja Machalet und den derzeitigen Landtagsabgeordneten Harald Schweitzer begrüßen. Weitere Gäste waren auch Vertreter der Verbandsgemeinde und der Stadt Montabaur.

Die Rede des Landtagspräsidenten spannte einen weiten Bogen von den aktuellen Geschehnissen in Nordafrika über den stabilen Zustand in Europa bis hin zu dem Zustand der Kommunen in Rheinland-Pfalz und der von der SPD-Landesregierung eingeleiteten Kommunalreform; damit war Joachim Mertes beim eigentlichen Thema der Rede angekommen und hob als gelungenes Beispiel für die Kommunalreform der 70-er Jahre die Verbandsgemeinde Montabaur hervor, die sich besonders im Bereich der Infrastruktur prächtig entwickelt habe. Insofern machte der Landtagspräsident Mut, mit den nun schon bestehenden Strukturen zu arbeiten und nicht – wenn es nicht gerade zwingend erforderlich sei – die kommunalen Räume neu zu strukturieren. Mertes plädierte in diesem Zusammenhang dafür, Fehler zu unterlassen, die man in manchen Bereichen in den letzten Jahre leider zur Genüge gemacht habe. Konkret nannte er hier die Privatisierung von vorher kommunalen Unternehmen oder öffentlichen Besitzungen, die in den 90-er Jahren in der Hoffnung auf höhere Effizienz und Kostenreduktion privatisiert wurden. Hier – so der Landtagspräsident – müsse man allgemein wieder umdenken.
Nach der teilweise sehr nachdenklichen Rede des Gastes aus Mainz wurden durch den zweiten Gast des Vormittags, Dr. Tanja Machalet und den Vorsitzenden des Gemeindeverbandes, Sebastian Stendebach langjährige Mitglieder der SPD geehrt. Viele der Geehrten haben auch lange aktiv mitgearbeitet in den kommunalen Gremien. Stellvertretend für die Geehrten sei Horst Ziegenhain genannt, der seit fünfzig Jahren der SPD angehört.
Der Empfang klang nach diesem feierlich-formellen Akt der Ehrung aus in einem eher inoffiziellen Teil mit intensiven Gesprächen in kleineren Gruppen; hier bot es sich an, ganz ungezwungen über das Gehörte zu diskutieren.
So fand ein gelungener Neujahrsempfang des Gemeindeverbands der SPD Montabaur einen harmonischen Abschluss.